Dieses Turnier um den Großen Preis des Schmallenberger Sauerlandes ist weithin ein Begriff in Golfer-Kreisen und war auch in seiner 21. Auflage ein voller Erfolg. Insgesamt 420 Golfer und Golferinnen folgten der Einladung der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland und nahmen an dem dreitägigen Turnier statt. Alles in allem wurden auch in diesem Jahr die Sauerland Open ihrem Ruf nach einem Turnier der Extraklasse gerecht. Die Kombination aus erstklassigem Golfplatz in der Natur und besonderer Kulinarik begeistern immer wieder die Teilnehmer. Die Partnerhotels Deimann, Sauerland Alpin, Landhotel Schütte, Hotel Rimberg und Waldhaus Ohlenbach verwöhnten die Wettkämpfer zwischendurch mit zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten und ließen keine Wünsche offen. Hubertus Schmidt, Geschäftsführer der Kur- und Freizeit GmbH: „Die Zusammenarbeit zwischen dem Golfclub Schmallenberg und den Partnerhotels der Veranstaltung ist exzellent. Nur so können wir eine Veranstaltung wie diese bewerkstelligen, die sich auf konstant hohem Niveau bewergt“.

Für die Tagesgewinner standen hochwertige Preise regionaler Sponsoren wie FALKE, WARSTEINER Brauerei und Metzgerei MERTE bereit. Die Awards für die Hauptplatzierten wurden in diesem Jahr von Amir Bayat, einem Asylbewerber, der in Schmallenberg lebt, in Kooperation mit Ann-Marie Vollmert von der Werkstatt für Glasgestaltung Vollmert in Schmallenberg kreiert. Die sehr kunstvollen und aufwändigen Kunstwerke aus Holz und Glas sind ein echter Hingucker geworden, die bei der Siegerehrung begeisterten.

Über diese Kunstwerke freuten sich nachstehende Gesamtsieger:

Brutto Herren (90 Bruttopunkte): Oscar Rasker aus den Niederlanden

Brutto Damen (64 Bruttopunkte) : Melanie Katrin Winkler vom GC Röttgersbach

Netto Klasse A (104 Nettopunkte): Sebastian Wycichowski vom GC Oberhausen

Netto Klasse B (105 Nettopunkte): Frank Black vom GC Oberhausen

Netto Klasse C (112 Nettopunkte): Stefan Brunsbach vom GC Pleiskirchen

Besonderen Grund zur Freude hatte in diesem Jahr unser langjähriger Stammgast Jaap Neele. Seine Golffreunde überraschten den sympathischen und liebenswerten Golffreund mit einer WOLL-Bank. Der Transport nach Holland ist noch ungeklärt 🙂