Trotz Terminverschiebung größte Turnierbeteiligung bisher!

Trotz Terminverschiebung sehr große Turnierbeteiligung!

Am Samstag lud Präsident Dieter Köhler zum jährlichen Präsidentenpokal ein. Wie schon bei den letzten Turnieren war zu spüren, dass die Golfer ihre Fehlrunden während des Lockdowns noch nicht aufgeholt haben. Insgesamt gingen 71 Personen (so viele waren es nie) an den Start. Dabei handelt es sich natürlich auch um ein tolles Standing der Mitglieder gegenüber dem ersten Vorsitzenden.

In insgesamt drei Klassen, wurde um die begehrten und künstlerisch individualisierten Weinpreise aus dem Hause von Korff gespielt. 

In der Klasse A gewann Gundi Schröder mit 37 Nettopunkten vor Ute Dickel (36 Pkt.) und Anna-Katharina Pniewski (36 Pkt.)

Die Klasse B entschied Jörg Vollmer-König mit 40 Nettopunkten vor Hans-Georg von Korff (39 Pkt.) und Anissa Schmidt (37 Pkt.) für sich.

Felix Bahr gewann die Klasse C mit unglaublichen 49 Nettopunkten gefolgt von Franz-Josef Schulte-Henke (38 Pkt.) und Andreas Hegener (37 Pkt.).

Die Gesamtwertung der Herren gewann Paul Schneider mit 22 Bruttopunkten. Sophia Dickel, die zu Besuch in ihren alten Heimatclub kam, gewann die Bruttowertung der Damen.

Der Anlass wurde auch genutzt, um Waltraud Rinke für Ihre jahrzente lange Arbeit in der Clubgastronomie der Familie Deimann zu danken, denn sie geht nach der Saison in den wohlverdienten Ruhestand.