Vor vier Jahren hatten einige Stammgäste des GC Schmallenberg e.V. aus den Niederlanden die Idee, ein Turnier im Format des Ryder Cups auszutragen. Hierbei spielen normalerweise alle zwei Jahre die besten Golfer Europas, gegen die besten Golfer der USA. Im Falle Schmallenberg heißt der Titel natürlich Deutschland gegen die Niederlande. Das Turnier wurde damals sofort umgesetzt und entwickelte sich auch gleich zu einem stark besuchten Selbstläufer. Jeweils 48 Golfer der beiden Nationen treten seither gegeneinander an. Es ist ein Turnier entstanden, welches immer mit guter Laune von beiden Seiten geladen ist. Zwei Tage läuft das Event und bei den beiden ersten Auflagen führten die Niederländer jeweils nach dem ersten Tag. Doch am Ende gewann beide Male Deutschland (natürlich hauptsächlich von Schmallenbergern vertreten). Im letzten Jahr musste das Turnier pandemiebedingt verschoben werden und die Niederländer haben die Zeit scheinbar für Ihr Training genutzt. Auch dieses Mal führten Sie nach dem ersten Tag, allerdings deutlicher als in den vergangenen Jahren. In diesem Jahr konnten die Schmallenberger ihren Heimvorteil am zweiten Tag jedoch nicht ausnutzen, wodurch die Niederländer mit einem satten Vorsprung von 12 Punkten gewannen.

Glückliche Gesichter gab es allerdings auf beiden Seiten, denn allen hat es gefallen und alle Golfer freuen sich auf die Revanche im kommenden Jahr!